BEHÖRDE FÜR SCHULE UND BERUFSBILDUNG - REFERAT SPORT

schulsport-hamburg.de

Fachausschuss Hockey - Ansprechpartner

Hockey

Name Kontakt
Marianne Wulkop
Marianne Wulkop
1. Vorsitzende
Gymnasium Blankenese
Tel.: 040 -42 89 71 - 0
Fax: 040 - 42 89 71 - 44
LZ: 137/5831

Privat:
Tel.: 040 - 86 62 84 91
Mobil: 0170 - 830 26 18
E-Mail: marianne.wulkop@gymbla.de

Jugend trainiert für Olympia / besondere Bestimmungen für Hamburg / Durchführungsbestimmungen:

Jugend trainiert - Ausschreibung

Bestimmungen für Hamburg

Fachausschussmitglieder

Name Schule Privat
Marianne WulkopMarianne Wulkop           Vorsitzende Gymnasium Blankenese
Tel.: 040 -42 89 71 - 0
Fax: 040 - 42 89 71 - 44
LZ: 137/5831
Tel.: 040 - 86 62 84 91
Mobil: 0170 - 830 26 18
E-Mail: marianne.wulkop@gymbla.de
Katja Putzer           2. Vorsitzende Carl-von-Ossietzky-Gymnasium
Tel.: 040 - 60 87 48 6

LZ: 325/5849
Tel.: 0172 4220689
E-Mail: k.putzi@web.de
Friedrike Sievers Heinrich-Hertz-Schule
Tel.: 040 - 42 88 910
Fax: 040 - 48 28 91 199
LZ: 203/5062
Tel.: 0179 5110254
E-Mail: frederike.sievers@googlemail.com
Benjamin Köpp Gymnasium Hochrad
Tel.: 040 - 82 27 740
Fax: 040 - 822 77 430
LZ: 143/5887
Tel.: 0162 181233
E-Mail: benjamin.koepp@hochrad.de
Frederike Warnholtz Schule Iserbrook
Tel.: 040 - 42 88 9705

LZ: 127/5238
Tel.: 0170 4786062
E-Mail: fwarnholtz@gmx.de
Kira Stahmer Schule Duvenstedter Mark
Tel.: 040 - 42 89 602 0

LZ: 333/5523
Tel.: 01578 7552281
E-Mail: kirastahmer@gmail.com              
Patrick Völkner Gymnasium Corveystraße
Tel.: 040 - 42 88 679 0

LZ: 253/5823
Tel.: 0176 322 67 383
E-Mail: patrick.voelkner@mycorvey.de

 

Fachausschuss Hockey - News

Neuigkeiten, Berichte und Ergebnisse:

Hallenhockey Endrunde WK III SJ 2023/2024

Johanneum und Wilhelm-Gymnasium setzen sich durch und werden Hamburger Meister

Die diesjährige Endrunde der Hamburger Meisterschaften im Hallenhockey fand am 22.1.2024 in der Halle des Hamburger Polo Clubs statt.
Qualifizieren konnten sie im Hamburger Westen bei den Mädchen das Gymnasium Hochrad (1.) und das Gymnasium Blankenese (2.) sowie bei den Jungen das Wilhelm-Gymnasium (1.) und das Gymnasium Eppendorf (2.). Sie trafen auf die Vertreter aus dem Hamburger Osten - die Mädchen des Johanneums (1.) und des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums (2.) sowie die Jungen vom Albert-Schweitzer-Gymnasium (1.) und des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums (2.).
Bei den Mädchen setzten sich in den Halbfinalspielen das Johanneum (4-0 über das Gymnasium Blankenese) und das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium (im Penaltyschießen über das Gymnasium Hochrad) durch. Im Finale gewann dann nach einem engen Spiel das Johanneum mit 2-0 gegen das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium und sicherte sich die Goldmedaille, während das Gymnasium Hochrad in letzter Sekunde gegen das Gymnasium Blankenese zum 2-2 ausgleichen konnte und im anschließenden Penaltyschießen die Glücklicheren waren. Damit ging die Bronzemedaille an das Gymnasium Hochrad, der undankbare vierte Platz an das Gymnasium Blankenese.
Auch bei den Jungen kam es zu interessanten Duellen auf hohem spielerischem Niveau: Im ersten Halbfinale zwischen dem Wilhelm-Gymnasium und dem Carl-von-Ossietzky-Gymnasium gewann das Wilhelm-Gymnasium relativ ungefährdet mit 4-2. Im zweiten Duell konnte sich ebenfalls der Ostvertreter, das Gymnasium Eppendorf, gegen das Albert-Schweitzer-Gymnasium durchsetzen. Während das Albert-Schweitzer-Gymnasium im anschließenden Spiel um Platz 3 gegen das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium erfolgreich war, ging es im abschließenden Finale lange eng zu: Letztlich konnte sich das Wilhelm-Gymnasium aber mit 2-0 durchsetzen und verdient Hamburger Meister werden.
Insgesamt war es eine Endrunde mit guten Spielen und ausnahmslos sehr fairen Sportlerinnen und Sportlern.

Abschlusstabelle Mädchen:
Johanneum
CvO
Gymnasium Hochrad
Gymnasium Blankenese

Abschlusstabelle Jungen:
Wilhelm-Gymnasium
Gymnasium Eppendorf
Albert-Schweitzer-Gymnasium
CvO

Für den Fachausschuss Hockey
Benjamin Köpp
22.1.2024

Endrunde WK IV Mixed im Hallenhockey 2023/2024

Am Dienstag, den 20.02.24 fand in der Halle des HTHC die Endrunde des Jugend-trainiert-für-
Olympia Wettbewerbs in der Wettkampfklasse IV im Mixed statt. Diese besondere Form des
Wettkampfs, bei der Jungen und Mädchen zusammen in einem Team spielen, erfreut sich großer
Beliebtheit. Auch in diesem Jahr war das Turnier mit sieben gemeldeten Teams besetzt und war bis
zum Schluss hochspannend. Nach allen Begegnungen im Jeder-gegen-Jeden-Modus gab es an der
Spitze des Tableaus die besondere Situation eines Patts. Sowohl das Gymnasium Blankenese als
auch das Gymnasium Hochrad hatten die gleiche Anzahl an Punkten erreicht und auch das
Torverhältnis sowie die Anzahl geschossener Tore war identisch. Da die direkte Begegnung der
beiden Schulen unentschieden endete, musste ein Penaltyschießen entscheiden. Aus diesem ging
das Gymnasium Hochrad als knapper Sieger hervor und gewann somit die Hamburger
Meisterschaft.
Abschlusstabelle:
Punkte:
1. Gymnasium Hochrad 14
2. Gymnasium Blankenese 14
3. Heinrich-Hertz-Schule 10
4. Carl-von-Ossietzki Gymnasium 1 8
5. Gymnasium Grootmoor 5
6. Carl-von-Osietzki Gymnasium 2 3
7. Helene-Lange-Gymnasium 1
21.02.2024, Patrick Völkner

WK III Jungen/Mädchen

Hamburger Meisterschaften Hockey

Hallenhockey Endrunde WK III SJ 2023/2024

Johanneum und Wilhelm-Gymnasium setzen sich durch und werden Hamburger Meister

 

Die diesjährige Endrunde der Hamburger Meisterschaften im Hallenhockey fand am 22.1.2024 in der Halle des Hamburger Polo Clubs statt.

Qualifizieren konnten sie im Hamburger Westen bei den Mädchen das Gymnasium Hochrad (1.) und das Gymnasium Blankenese (2.) sowie bei den Jungen das Wilhelm-Gymnasium (1.) und das Gymnasium Eppendorf (2.). Sie trafen auf die Vertreter aus dem Hamburger Osten - die Mädchen des Johanneums (1.) und des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums (2.) sowie die Jungen vom Albert-Schweitzer-Gymnasium (1.) und des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums (2.).

Bei den Mädchen setzten sich in den Halbfinalspielen das Johanneum (4-0 über das Gymnasium Blankenese) und das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium (im Penaltyschießen über das Gymnasium Hochrad) durch. Im Finale gewann dann nach einem engen Spiel das Johanneum mit 2-0 gegen das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium und sicherte sich die Goldmedaille, während das Gymnasium Hochrad in letzter Sekunde gegen das Gymnasium Blankenese zum 2-2 ausgleichen konnte und im anschließenden Penaltyschießen die Glücklicheren waren. Damit ging die Bronzemedaille an das Gymnasium Hochrad, der undankbare vierte Platz an das Gymnasium Blankenese.

Auch bei den Jungen kam es zu interessanten Duellen auf hohem spielerischem Niveau: Im ersten Halbfinale zwischen dem Wilhelm-Gymnasium und dem Carl-von-Ossietzky-Gymnasium gewann das Wilhelm-Gymnasium relativ ungefährdet mit 4-2. Im zweiten Duell konnte sich ebenfalls der Ostvertreter, das Gymnasium Eppendorf, gegen das Albert-Schweitzer-Gymnasium durchsetzen. Während das Albert-Schweitzer-Gymnasium im anschließenden Spiel um Platz 3 gegen das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium erfolgreich war, ging es im abschließenden Finale lange eng zu: Letztlich konnte sich das Wilhelm-Gymnasium aber mit 2-0 durchsetzen und verdient Hamburger Meister werden.

Insgesamt war es eine Endrunde mit guten Spielen und ausnahmslos sehr fairen Sportlerinnen und Sportlern.

 

Abschlusstabelle Mädchen:

  1. Johanneum
  2. CvO
  3. Gymnasium Hochrad
  4. Gymnasium Blankenese

 

Abschlusstabelle Jungen:

  1. Wilhelm-Gymnasium
  2. Gymnasium Eppendorf
  3. Albert-Schweitzer-Gymnasium
  4. CvO

 

Für den Fachausschuss Hockey

Benjamin Köpp

22.1.2024

WK III – Qualifikation zum Bundesfinale Hockey - 2023

Dank des Supports der Vereine und deren freizügiger Erlaubnis der Platznutzung konnten abermals die WK III Jugend trainiert für Olympia Meisterschaften mit allen 16 Mädchen und 13 Jungen Teams zeitgleich am Hemmingstedter Weg durchgeführt werden. Bitterkalt war es, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Schließlich ging es ja um die begehrten Tickets nach Berlin. Alle Schulen gaben ihr Bestes. Den Sprung in die Halbfinals schafften bei den Mädchen das Gymnasium Blankenese, das Wilhelmgymnasium und das Albrecht Schweitzer Gymnasium sowie das Carl von Ossietzky Gymnasium – die in dieser Paarung gegeneinander antraten. Das ASG besiegte das CVO souverän und konnte sich als erstes einen Platz im Finale sichern. Zwischen Blankenese und dem WG war es deutlich enger. Die Teams gingen nach regulärer Spielzeit in ein Penalty Schießen und machten es spannend. Nach drei Schützinnen je Team stand es immer noch unentschieden. Im Shoot out parierte die Torhüterin des WG dann einen 7Meter der Blankeneserinnen. Der anschließende Treffer besiegelte den Einzug in das Finale. Das kleine Finale konnte das CVO für sich entscheiden und im Finale war das ASG das dominierende Team.

Ähnlich spannend verlief es bei den Jungen. Hier standen sich das Gymnasium Blankenese und die Heinrich Hertz Schule gegenüber. Förmlich mit dem Schlusspfiff gelang den Blankenesern der entscheidende Treffer, der sie in das Finale brachte. Im zweiten Halbfinale unterlag das CVO dem Wilhelmgymnasium mit einem Treffer. Im kleinen Finale gewann das CVO aber im Finale sollte die Glücksträhne des Gymnasium Blankenese nun nicht mehr reichen. Sie mussten sich mit einem 3:2 knapp geschlagen geben.

Wir danken zudem den Sportassistent:innen, die zum Gelingen eines Schulhockeyevents dieser Größe beigetragen haben!

Wir gratulieren den Mädchen vom ASG und den Jungen vom Wilhelm Gymnasium zum Titelgewinn und wünschen Ihnen alles Gute, viel Erfolg und vor allem viel Spaß in Berlin.



Für den FA Hockey, Marianne Wulkop

Endrunde WK IV Mixed 2023

Am Dienstag, den 21.02.23 fand in der Halle des HTHC die Endrunde des Mixed Wettbewerbs der
Wettkampfklasse IV statt. Die teilnehmenden Teams der Schulen Gymnasium Grootmoor,
Gymnasium Hochrad, der Heinrich-Hertz-Schule sowie des Carl-von-Ossietzki Gymnasiums
fanden sich um 8:30 Uhr in der Halle ein und wurden von der Turnierleitung begrüßt.
Nach den ersten Spielen kristallisierten sich schnell die beiden Favoriten – das Gymnasium
Grootmoor und das Gymnasium Hochrad heraus. Doch auch die beiden anderen Teams waren in
den schnellen und fairen Spielen nicht ohne Chance.
Im Verlauf des Turniers wurde klar, dass die Partie Hochrad gegen Grootmoor das vorgezogene
Finale sein sollte. In einer hochklassigen Partie ging zunächst das Hochrad in Führung. Die
Mädchen und Jungen vom Grootmoor gaben jedoch nicht auf und konnten zunächst ausgleichen.
Ein Unentschieden hätte dem Team aus Othmarschen aufgrund des besseren Torverhältnisses zum
Titel gereicht. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch die 3:2-Führung für das Team vom Grootmoor
womit es sich zum ingesamt verdienten Sieger krönte.
Auch das „Spiel um Platz 3“ im Anschluss bot Spannung bis zum Abpfiff und endete 1:1.
Letztendlich konnte sich das Team der Heinrich-Hertz-Schule mit einem Tor Vorsprung im
Torverhältnis den 3. Platz sichern.
Bei der anschließenden Siegerehrung wurde neben den Teams auch die erstklassige Leistung des
CvO-Torhüters gewürdigt.
Vielen Dank an alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sowie alle Betreuerinnen und Betreuer
für eine tolle Endrunde!

(Patrick Völkner)

1. Gymnasium Grootmoor
2. Gymnasium Hochrad
3. Heinrich-Hertz-Schule
4. Carl-von-Ossietzki Gymnasium

Wettkampf III Halle 2023

Faire Spiele - Sieger aus Hamburgs Nordosten

Die diesjährige Endrunde der Hamburger Meisterschaften im Hallenhockey fand am 16.1.2023 in der Halle des Hamburger Polo Clubs im Hamburger Westen statt.

Qualifizieren konnten sie im Hamburger Westen bei den Mädchen das Gymnasium Hochrad (1.) und das Heisenberg-Gymnasium (2.) sowie bei den Jungen ebenfalls das Heisenberg-Gymnasium (1.) und das Gymnasium Hochrad (2.). Sie trafen auf die Vertreter aus dem Hamburger Osten - die Mädchen des Johanneums (1.) und des Albert-Schweitzer-Gymnasiums (2.) sowie die Jungen vom Gymnasium Grootmoor (1.) und des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums (2.).

Bei den Mädchen setzten sich nach zwei umkämpften Halbfinals das Johanneum (2-0 über das Gymnasium Heisenberg) und das Albert-Schweitzer-Gymnasium (3-1 über das Gymnasium Hochrad) durch. Im Finale gewann dann nach einem packenden Kampf das Albert-Schweitzer-Gymnasium in letzter Sekunde mit 1-0 gegen das Johanneum und sicherte sich die Goldmedaille, während das Gymnasium Hochrad relativ ungefährdet die Bronzemedaille gegen das Heisenberg-Gymnasium (2-0) gewinnen konnte.

Auch bei den Jungen kam es zu interessanten Duellen: Im ersten Halbfinale zwischen dem Heisenberg-Gymnasium und dem Carl-von-Ossietzky-Gymnasium kam es zu einem relativ ungefährdeten 5-2 Erfolg für das CVO. Im zweiten Duell konnte sich ebenfalls der Ostvertreter deutlich mit 5-1 gegen das Gymnasium Hochrad durchsetzen. Während das Gymnasium Hochrad das Heisenberg-Gymnasium anschließend mit 5-3 im Spiel um Bronze besiegen konnte, ging es im abschließenden Finale noch sehr viel enger zu: Letztlich konnte sich das Gymnasium Grootmoor nach einem sehr ausgeglichenen Spiel im Penalty-Schießen durchsetzen und wurde durchaus verdient Hamburger Meister.

Insgesamt war es eine Endrunde auf gutem spielerischem Niveau mit ausnahmslos sehr fairen Sportlerinnen und Sportlern.

 

Abschlusstabelle Mädchen:

  1. Albert-Schweitzer-Gymnasium
  2. Johanneum
  3. Gymnasium Hochrad
  4. Heisenberg-Gymnasium

 

Abschlusstabelle Jungen:

  1. Gymnasium Grootmoor
  2. Carl-von-Ossietzky-Gymnasium
  3. Gymnasium Hochrad
  4. Heisenberg-Gymnasium

 

Für den Fachausschuss Hockey

Benjamin Köpp

16.03.2023

Ballsportparcour Klassen 3 und 4

„Hat Spaß gemacht und mich auf die Idee gebracht mal wieder Hockey mit der Klasse zu spielen!“ war das Fazit nach dem Ballsportparcour 2021/ 2022 der dritten und vierten Hamburger Grundschulklassen. Um möglichst viele Kinder in verschiedenen Stadtteilen zu erreichen und um Corona zu trotzen, wurde aus dem Hockeywettkampf ein dezentraler Ballsportparcour. Mithilfe von Stationskarten kam der Wettkampf in die eigene Schule. Es wurde gesprintet, geschossen, geworfen, gesprungen und eben auch der Hockeyschläger geschwungen. Die Kinder haben sich gegenseitig angefeuert, galt es ja als Team zu gewinnen!

Für die Kinder der Schule Kroonhorst ist Hockey eine neue Sportart. Mit viel Begeisterung nahmen alle dritten Klassen teil. Die Klassen 3c und 3b holten den zweiten und dritten Platz. Die Medaillen wurden mit lautstarkem Jubel und viel Stolz in Empfang genommen.

Die Klasse 3b der Schule Iserbrook holte insgesamt die meisten Punkte und freute sich sehr über die umgehängte Goldmedaille und den errungenen Sieg. Sie sind auf jeden Fall wieder dabei, wenn sich die Grundschulklassen in Hamburg in ihren Turnhalle messen. Hockey spielen sie immer schon gerne. Wir sind gespannt, wer von ihnen in ein paar Jahren bei den Großen mit auf dem Platz steht.

WK IV Hockey

Wettkampf IV – viiiiieeeele Mannschaften und große Turniere!

  1. Mädchen – Jungen – Mixed – drei Großveranstaltungen der Jahrgänge 09 – 12 auf den Kunstrasenanlagen am Hemmingstedter Weg.

    Auch hier gilt erneut unser Dank den Vereinen im Hamburger Westen für die Nutzung der Anlagen, die dieses große Event erst möglich gemacht haben.

    Und so sah es bei den Jungs aus:

    Nach vier Gruppenspielen kam es bei den Jungen zu den beiden Halbfinalpaarungen. Hier konnte sich die Heinrich- Hertz-Schule gegen das Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums durchsetzen und das Gymnasium Grootmoor bezwang das Christianeum. In dem folgenden heiß umkämpften Finale auf Augenhöhe gewann die Heinrich-Hertz-Schule mit einem knappen 1:0 gegen das Gymnasium Grootmoor und sicherte sich so die Hamburger Meisterschaft in dieser Altersgruppe.

    Das Spiel um Platz 3 der Jungen konnte das CvO für sich entscheiden.

    Bei den Mädchen

    kam es im Finale, das das Gymnasium Hochrad und das Christianeum bestritten, erst nach einem torlosen Unentschieden nach regulärer Spielzeit bei einem spannenden Penalty Schießen zu einem 3:2 Sieg der Mädels des Christianeums.

    Das Spiel um Platz 3 der Mädchen entschied das Gymnasium Grootmoor mit einem nie gefährdeten 4:0 Sieg über das Albert-Schweitzer-Gymnasium für sich.

    Der Wettkampftag des Mixed Turniers ist immer etwas ganz Besonderes – Gespielt wird 5:5 plus Torhüter:in. Es müssen mindestens drei Mädchen zeitgleich auf dem Platz sein. Da es dieses Turnier so im Vereinshockey nicht gibt, erfreut sie sich bei allen großer Beliebtheit. Neu war ebenfalls, dass wir in einer Runde gespielt haben und somit jede Schule gegen jede Schule spielen konnte. Anstrengend zwar – gleich sieben Spiele waren zu absolvieren – aber gelohnt hat es sich in jedem Fall.

    Die Finale Platzierung:

    1. Hochrad
    2. Christianeum
    3. Grootmoor
    4. Heinrich Hertz Schule
    5. Carl von Ossietzky Gymnasium
    6. Gymnasium Blankenese
    7. Gymnasium Othmarschen

    Es waren insgesamt sehr faire und zum Teil spannende Spiele, die in dieser Altersgruppe auf einem guten Niveau gezeigt wurden.

    An dieser Stelle auch der Dank an alle Helfers-Helfer und die Sportassistent:innen der Schulen, ohne die der reibungslose Spielablauf nicht möglich gewesen wäre

     

    Für den FA Hockey, K.Putzer-Teschke und M.Wulkop

WKIII Feld

Endlich war es wieder soweit – Schulhockey im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia nach zwei Jahren Corona-Pause!

Die zwölf Teams des WK III (Jg 07-10) der Jungen und Mädchen trafen sich auf den Kunstrasenplätzen am Hemmingstedter Weg. Ein herzlicher Dank gilt den Vereinen im Hamburger Westen, die die Nutzung der Anlagen erneut so unkompliziert möglich gemacht haben.

Das Hockeyspielen haben die Schüler:innen in den vergangenen Jahren sicherlich nicht verlernt. Voller Energie und Einsatz wurde um den Einzug in die Finalspiele gekämpft. „Berlin, Berlin – wir wollen nach Berlin“, hörte man sich so manch ein Team motivieren.

Im Halbfinale der Jungen musste sich das Gymnasium Blankenese dem späteren Turniersieger des Gymnasium Hochrad geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale gewann die Überraschungsmannschaft der Heinrich Hertz Schule gegen das CVO. Die jüngste Mannschaft des Turnieres zeigte sich anschließend auch im Finale als absolut ernstzunehmender Gegner und machte die Partie mehr als einmal wieder spannend.

Bei den Mädchen musste nach einer ausgeglichenen Party ein Penalty Schießen über den dritten Platz entscheiden. Letztlich hatte das Gymnasium Grootmoor die Nase vorn. Das Spiel um den ersten Platz verlief deutlicher und die Favoriten des Gymnasium Hochrad wurden ihrer Rolle gerecht. Sie besiegten das Gymnasium Blankenese mit einem 2:0.

Wir drücken den beiden Hochrad Teams die Daumen für das Bundesfinale und wünschen viel Erfolg und Spaß in Berlin!

Für den FA Hockey, M.Wulkop

WKII Feld

Endlich wieder Schulhockey – Meistertitel WKII gehen an das Gymnasium Hochrad

Beim heutigen ersten Schulhockeyturnier seit Beginn der Corona-Pandemie 2020 haben sich
die ältesten Mannschaften des Gymnasiums Hochrad, des Christianeums und des Carl von Ossietzky-Gymnasiums endlich wieder auf dem blauen Kunstrasenplatz des HTHC am Voßberg
duelliert. Beide Titel in der Wettkampfklasse II (Jg. 2004 und jünger) konnte sich am Ende das
Gymnasium Hochrad sichern.
Während sich bei den Mädchen mit dem CVO und dem Gymnasium Hochrad lediglich zwei
Mannschaften gegenüberstanden, traten bei den Jungen mit dem Christianeum, dem CVO
und zwei Mannschaften des Gymnasiums Hochrad vier Mannschaften an.
Insgesamt dreimal spielten die Mädchen des CVO und des Gymnasiums Hochrad
gegeneinander – dreimal ging das Gymnasium Hochrad als Sieger vom Platz (6-1, 4-1, 1-0).
Bei den Jungen gab es enge Spiele der rivalisierenden Teams vom Christianeum, dem CVO
und Gymnasium Hochrad. Die zweite Mannschaft des Gymnasiums Hochrad war eine junge
Perspektivmannschaft, die aufgrund ihrer technischen Fertigkeiten gut mithalten konnte,
letztlich aber aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit drei Niederlagen einstecken musste.
Am Ende konnte sich das Gymnasium Hochrad bei strahlendem Sonnenschein nach einem
knappen 6-5 über das Christianeum und einem umkämpften Unentschieden gegen das CVO,
welches ihrerseits dem Christianeum mit 4-5 unterlegen war, mit 7 Punkten den Titel sichern.
Zweiter wurde das Christianeum, Bronze ging an das CVO.
Das Wichtigste aber am heutigen Tag: Es wird wieder gespielt! Bereits nächste Woche geht es
weiter in der Wettkampfklasse III, in der es um die Qualifikation für das Bundesfinale in Berlin
gehen wird.

Schulhockey News

Keine Schulsportwettbewerbe in Corona-Zeiten

Bis auf weiteres sind alle Wettbewerbe im Hamburger Schulsport abgesagt. Somit entfallen alle Hallenhockey-Termine in diesem Jahr. Sobald die Corona-Regularien die Wettbewerbe wieder erlauben, werden wir mit Informationen auf dieser Seite und im Verteiler aufwarten.

Neu in der Planung sind Floorball-Wettbewerbe sowie Beachhockey-Wettbewerbe. Zudem sollen explizit Grundschulen Fortbildungen im Bereich Hockey erhalten.

Die ursprünglichen Planungsdaten sind als PDF angehängt und gelten „unter Vorbehalt“ – insbesondere die Feldhockeytermine.

Noch nicht im Verteiler? Dann melden Sie sich / melde dich gern bei:

Marianne Wulkop (FA – Hockey / Vorsitzende) marianne.wulkop@gymbla.de

Wie geht es weiter in und nach Corona-Zeiten?

Liebe Hockey-Leute,

zur Zeit sieht es so aus, dass wir nach den Sommerferien 2020 den Schulsport unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wieder aufnehmen dürfen. Auch JtfO möchte nach dem abgesagten Bundesfinale mit einem zunächst reduzierten Programm wieder starten. Was das konkret für die Wettbewerbssituation in Kontaktsportarten heißt, ist bislang noch offen. Wir bleiben zunächst bei unserer ursprünglichen Termin-/ Wettkampfplanung für das SJ 20/21 und halten euch auf dem Laufenden!

Bericht WKIV Finale Hallenhockey 2019/2020

 

Am Mittwoch, 26. Februar, fand am Gymnasium Hochrad die WK IV-Endrunde der Hamburger Hallenmeisterschaft im Hockey statt. Die Jüngsten im Schulhockey waren sowohl mit den Mädchen- als auch mit den Jungenmannschaften durch zwei Vorrunden im Hamburger Osten und Westen qualifiziert. Im ersten Halbfinale der Mädchen konnte sich das Gymnasium Hochrad knapp gegen das Johanneum mit 1:0 durchsetzen. Im zweiten Halbfinale konnte sich das Gymnasium Blankenese relativ klar mit einem 3:0 gegen das CvO für das Finale qualifizieren. Bei den Jungen konnte im ersten Halbfinale das Gymnasium Hochrad die Heinrich-Hertz-Schule ungefährdet mit 3:1 bezwingen. Im zweiten Halbfinale der Jungen war das Gymnasium Grootmoor mit einem 4:1 gegen das Gymnasium Blankenese erfolgreich. 

In den darauffolgenden Finalspielen waren das Gymnasium Blankenese und das Gymnasium Hochrad  bei den Mädchen und das Gymnasium Grootmoor und das Gymnasium Hochrad bei den Jungen folglich die sich gegenüberstehenden Gegner, um die neuen Hamburger Meister auszuspielen. Bei den Mädchen kämpften die Mädchen des Gymnasium Hochrad zwar bravourös, mussten sich am Ende aber einer sehr starken Blankeneser Mannschaft mit 1:4 klar geschlagen geben. Die Jungen vom Gymnasium Grootmoor verloren in einem hitzig umkämpften Finale gegen das Gymnasium Hochrad mit 1:3. Somit konnte der Hockeynachwuchs des Gymnasium Blankenese (Mädchen) und des Gymnasium Hochrad (Jungen) die gewonnene Hamburger Meisterschaft und die Gold-Medaillen feiern. Herzlichen Glückwunsch an die Teams!

Endergebnis Hamburger Meisterschaften JTFO Hallenhockey WKIV 2019/2020:

Mädchen:

  1. Gymnasium Blankenese
  2. Gymnasium Hochrad
  3. Carl von-Ossietzky Gymnasium (CvO)
  4. Johanneum

Jungen:

  1. Gymnasium Hochrad
  2. Gymnasium Grootmoor
  3. Heinrich-Hertz-Schule
  4. Gymnasium Blankenese
 

Tolle Spiele und gute Stimmung beim Mixed WK IV in der Halle

Beim diesjährigen Mixed Wettbewerb im WK IV (Jg. 2007-2010) am 25.2.2020 beim CadA gab es ein Teilnehmerfeld von 6 Mannschaften, die im Modus „Jeder-gegen-jeden“ gegeneinander antraten. Es entwickelten sich sehr gute und vor allem faire Spiele, insbesondere das Zusammenspiel von Jungen und Mädchen in diesem Wettbewerb gibt der Veranstaltung immer wieder eine besondere Atmosphäre. Während die Gymnasien Grootmoor und Hochrad mit jeweils zwei Teams antraten, kamen das Gymnasium Blankenese und die Heinrich-Hertz-Schule mit jeweils einem Team.

Die ersten Spiele wurden zunächst vom Gymnasium Hochrad dominiert: Beide Mannschaften gewannen ihre ersten drei Spiele relativ deutlich, während es bei den anderen vier Mannschaften sehr eng zuging.

Im 10. Spiel war dann pikanter Weise die erste der zweiten Mannschaft des Gymnasiums Hochrad unterlegen. Im Anschluss gewann das Gymnasium Blankenese gegen das Gymnasium Grootmoor und auch gegen die erste Mannschaft des Gymnasiums Hochrad, so dass es im letzten Spiel des Turniers für die zweite Mannschaft des Gymnasiums Hochrad gegen die Heinrich-Hertz-Schule um Gold oder Silber ging, da das Gymnasium Blankenese in Punkten aufgeschlossen hatte.

Letztlich setzten sich die Mädchen und Jungen des Gymnasiums Hochrad durch und gewannen das Turnier ungeschlagen. Das Gymnasium Blankenese wurde mit nur einer Niederlage Zweiter, während sich die erste Mannschaft des Gymnasiums Hochrad nach starkem Beginn mit Bronze begnügen musste. Vierter und Fünfter wurden die Mannschaften des Gymnasiums Grootmoor, die gegeneinander übrigens Unentschieden spielten. Die talentierte, aber noch ziemlich junge Mannschaft der Heinrich-Hertz-Schule wurde ein wenig unter Wert Sechster.

 

 

Endplatzierung Mixed WK IV Halle 2020:

  1. Gymnasium Hochrad 2                  15 Punkte 
  2. Gymnasium Blankenese              12 Punkte
  3. Gymnasium Hochrad 1                 9 Punkte
  4. Gymnasium Grootmoor 1            4 Punkte
  5. Gymnasium Grootmoor 2            2 Punkte
  6. Heinrich-Hertz-Schule                   1 Punkt

 

 

Für den Fachausschuss Hockey am 25.2.2020

Benjamin Köpp.  

Hallenhockey Endrunde WK III SJ 2019/2020

Enge Spiele – verdiente Sieger

    

Die diesjährige Endrunde der Hamburger Meisterschaften im Hallenhockey fand am 20.1.2020 in der Halle des Clubs an der Alster am Rothenbaum statt.

Qualifizieren konnten sie im Hamburger Westen bei den Mädchen das Gymnasium Hochrad (1.) und das Wilhelm-Gymnasium (2.) sowie bei den Jungen ebenfalls das Wilhelm-Gymnasium (1.) und die Sophie-Barat-Schule (2.). Sie trafen auf die Vertreter aus dem Hamburger Osten - die Mädchen des Gymnasiums Oberalster (1.) und des Gymnasiums Buckhorn sowie die Jungen vom Gymnasium Oberalster (1.) und des Johanneums (2.).

Bei den Mädchen setzten sich nach zwei umkämpften und immer spannenden Halbfinals das Gymnasium Oberalster und das Gymnasium Buckhorn durch. Insbesondere das Gymnasium Oberalster musste lange zittern und Nervenstärke im Penaltyschießen beweisen, nachdem es nach regulärer Spielzeit 1-1 gestanden hatte. Die besseren Nerven verdankten sie dann ihren 3-1 Sieg über das Wilhelm-Gymnasium. Auch das Gymnasium Buckhorn war froh als das Spiel gegen das Gymnasium Hochrad letztlich mit 3-2 gewonnen war, überstand man kurz vor Schluss noch eine Strafecke unbeschadet. Im Finale setzte sich dann nach einem packenden Kampf das Gymnasium Oberalster gegen den Rivalen vom Gymnasium Buckhorn durch, während das Wilhelm-Gymnasium relativ ungefährdet die Bronzemedaille gegen das Gymnasium Hochrad gewinnen konnte.

Auch bei den Jungen ging es eng zu: Im Nachbarschaftsduell zwischen dem Wilhelm-Gymnasium und dem Johanneum konnten sich die Jungen des Johanneums mit 3-2 durchsetzen. Mit dem gleichen Ergebnis war das Gymnasium Oberalster über die Sophie-Barat-Schule siegreich. Während das Wilhelm-Gymnasium die Sophie-Barat-Schule relativ deutlich mit 4-1 im Spiel um Bronze besiegen konnte, ging es im abschließenden Finale etwas enger zu: Letztlich konnte sich aber das Johanneum nach einem sehr ausgeglichenen Spiel mit 3-1 durchsetzen und wurde verdient Hamburger Meister.

Insgesamt war es eine Endrunde auf hohem und sehr ausgeglichenen spielerischen Niveau mit ausnahmslos fairen Sportlern.

 

Abschlusstabelle Mädchen:

  1. Gymnasium Oberalster
  2. Gymnasium Buckhorn
  3. Wilhelm-Gymnasium
  4. Gymnasium Hochrad

 

Abschlusstabelle Jungen:

  1. Johanneum
  2. Gymnasium Oberalster
  3. Wilhelm-Gymnasium
  4. Sophie-Barat-Schule

 

Für den Fachausschuss Hockey

Benjamin Köpp

20.1.2020

Grundschulturnier Hockey

Große Begeisterung bei kleinen Kindern

Endlich war es soweit, der Hamburger Schulhockeywettkampf 2020 der Grundschulen begann. 18 Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen der Schule Lehmkuhle und der Schule Iserbrook trafen sich am 22.01. in der Halle des Hamburger Polo Clubs um das beste Grundschulteam auszuspielen. Die vier Teams zeigten in sechs spannenden Spielen all ihr Können. Auf dem Platz kämpften Vereinsspieler und Hockeyneulinge um jedes Tor. Kurz vor 12 Uhr stand dann fest: Das Team 2 der Schule Lehmkuhle ist Sieger. Die vier Schülerinnen und Schüler konnten alle Spiele für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch!

Die Plätze zwei, drei und vier konnten nur über die Tordifferenz entschieden werden. Team Iserbrook 1 hatte hierbei die Nase vorn und holte den zweiten Platz. Platz drei ging an das Team Iserbrook  2. Das Team Lehmkuhle 1 erreichte einen großartigen vierten Platz. Allen Kindern gilt ein großes Kompliment: Ihr wart fantastisch!

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Grundschulwettkampf mit genauso tollen Spielen und mehr Schulen!

WK IV - Hockey at it´s best

WK IV – Hockey at it´s best!

 

Es sind zwar die Jüngeren Jahrgänge (06-09), aber das mindert das Niveau des Hockeysports an Hamburger Schulen in keinster Weise!

 

Bei allen Wettkampfterminen der Mädchen, der Jungen und bei der Königsdiziplin, dem Mixed-Turnier wurde großer Sport geboten. Es wurde kombiniert, gekämpft und außerordentlich guter Hockeysport gezeigt. Nicht selten wurden die Partien erst in letzter Sekunde, oder gar beim Penalty-Schießen entschieden. Bis zu 16 Schulen waren in diesen Runden beteiligt.  Letztlich behielten in diesem Schuljahr die Schulen aus dem Osten in alle Gruppen die Nase vorn und konnten die wichtigen Spiele für sich entscheiden. Wir freuen uns, dass der Nachwuchs im Hockey so prima aufgestellt ist und sich mit Leidenschaft für die Schulmannschaften einsetzt! So können wir mehr als zuversichtlich sein, dass auch in Zukunft unsere Hamburger Delegationen auf Bundesebene eine gute Figur abgeben.

WK IV Mixed:

  1. Wilhelmgymnasium
  2. Sophie Barat Schule
  3. Gymnasium Blankenese
  4. Gymnasium Othmarschen

 

 

 

WK IV Jungen:

  1. Johanneum
  2. Wilhelmgymnasium
  3. Gymnasium Hochrad
  4. Sophie Barat Schule

 

 

WK IV Mädchen

  1. Wilhelmgymnasium
  2. Johanneum
  3. Gymnasium Hochrad
  4. Sophie Barat Schule

 

 
24.5.2019 Für den Fachausschuss Hockey, M.Wulkop

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Die Siegerteams der Hamburger Meisterschaften im Schulhockey der Altersklasse WK III stehen fest.

Bei zwar recht frischen Temperaturen aber unter strahlend blauem Himmel, konnten die Wettbewerbe durchgeführt werden. Neu: Zeitgleich kämpfte das bislang größte Teilnehmerfeld mit 18 Schulen und ihren Mädchen- sowie Jungenteams auf 8 Plätzen auf der Anlage am Hemmingstedter Weg. Ein wahrlich erfreuliches Großevent. Ein großer Dank gilt dem Polo-Club, dem GTHGC und der Hockeysparte Altona-Bahrenfeld, dass sie dem Schulhockey erneut ihre Anlagen zur Verfügung gestellt haben! Bedanken möchten wir uns aber auch bei den Sportassistenten des CVO und des Gymnasium Blankenese, den Schulsanitätern und den Nachwuchsschiedsrichtern des Hamburger Hockey Verbandes. Eine Veranstaltung dieser Größenordnung kann nur dann gelingen, wenn alle so tatkräftig mit anpacken.

Die Bedeutung und Wertigkeit dieser Veranstaltung war allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bewusst. Es wurde erstklassiges Hockey geboten, gekämpft bis zum Umfallen und dennoch ein faires sportliches Miteinander gelebt.

Bis zu den Final Four kämpften sich bei den Mädchen: das Heisenberg Gymnasium, das Gymnasium Blankenese, das Gymnasium Eppendorf und das Gymnasium Hochrad.

Die Halbfinals blieben lange Zeit offen, Tore fielen auf allen Seiten. Schließlich setzten sich das Gymnasium Hochrad und das Gymnasium Eppendorf durch. Im kleinen Finale konnte das Gymnasium Blankenese den Erfolg aus der Vorrunde gegen das Heisenberggymnasium nicht wiederholen. Im Finale war das Gymnasium Eppendorf überlegen. Obgleich die Schülerinnen des Hochrad alles daran setzten, um die Qualifikation für Berlin aus dem Vorjahr zu wiederholen und ihren Titel zu verteidigen, sollte es dieser erfahrenen Truppe heute nicht gelingen. Die Platzierung:

  1. Gymnasium Eppendorf
  2. Gymnasium Hochrad
  3. Heisenbergymnasium
  4. Gymnasium Blankenese

Bei den Jungen bestritten das kleine Finale das Gymnasium Hochrad und das Christianeum. Hier gewann das Hochrad. Im Spiel um Platz 1 konnte sich das Johanneum durchsetzen. Damit verwirklichte sich diese Mannschaft den Traum, den sie im Vorjahr denkbar knapp verpasst hatten. Die Platzierung:

  1. Johanneum
  2. Carl von Ossietzsky Gymnasium
  3. Hochrad
  4. Christianeum

Einmal mehr wird deutlich wie eng Sieg und Niederlage bei dem hohen Niveau der Hamburger Hockeyschulen beisammen liegen.

Wir drücken den beiden Vertretern der Hansestadt Hamburg für das Bundesfinale in Berlin fest die Daumen und sind uns sicher, dass sie uns würdig präsentieren werden.

7.Mai 2019 Marianne Wulkop (FA Hockey Vorsitzende)

WK II Feld Bericht

Abi oder/und Meisterschaft?

Abi oder Meisterschaft oder Abi und Meisterschaft?

 Verteidigung klapptVizemeisterinnen

Die früh beginnenden Sommerferien und die deshalb aktuell anstehenden Abitur Klausuren ließen manches Viertsemester lieber daheim am Schreibtisch bleiben. Natürlich ist das nachvollziehbar. Komplette Teams meldeten deshalb ab. Muss das aber so sein?

Ich meine nein. Mit einem Minimum an vorausplanender Vorbereitungsstrategie wären die Stunden des Turniers einer erfolgreichen Vorbereitung auf eine Abi Klausur nicht im Wege gewesen. Und ein sportives Erfolgserlebnis wie ein gut gespieltes Turnier oder gar eine gewonnene Meisterschaft bringt Auftrieb. Nachhaltig.

„Vielen Dank für die vielen schönen Schulhockeyturniere!“ Ein Abiturient spricht stellvertretend aus, was auch zwei seiner Mitspieler bewegt. Für den ältesten Jahrgang war es das letzte von vielen, vielen Meisterschaftsturnieren im Hamburger Schulhockey für die eigene Schule. Diesmal, am 29.4., auf dem HTHC Platz, sind 10 Mannschaften der ältesten Klasse am Start. Entscheidend und ein dicker Pluspunkt sind die prägenden Erlebnisse der vielen Situationen in Wettkampf und Mannschaft über wichtige Jahre.

Und so machten auch die Mädchen des Johanneums einen vergnügten Eindruck, obwohl sie diesmal sieglos blieben. Mit dünner Besetzung und ohne Reservebank schaffte das Team vom Gymnasium Hochrad Platz 4. Dass das Turnier spannend war und hart umkämpfte Spiele hatte, zeigt auch, dass drei Teams mit je drei Siegen punktgleich an der Spitze standen. Das Torverhältnis entschied denkbar knapp über die Medaillenfarben. Das Gymnasium Othmarschen stand um ein Tor besser als das Carl-von Ossietzky-Gymnasium das wiederum ein Tor besser stand als das nach langer Zeit mal wieder angetretene Heisenberg-Gymnasium aus Harburg.

Auch bei den Jungs entschied die Tordifferenz über die Titelvergabe. Um zwei Tore stand das Carl-von–Ossietzky-Gymnasium besser da als das Wilhelm-Gymnasium auf Platz 2 und gewann dank gewohnt geschlossener Team Leistung verdient. Zwar hatte das WG im letzten Spiel und im direkten Vergleich das CVO mit taktisch disziplinierter Spielweise 1 : 0 schlagen können. Jedoch war ein wichtiger Spieler erst zu diesem Spiel eingetroffen. Es musste zuvor noch eine Prüfung in der Schule absolviert werden. Und so hatte das WG das 3 : 4 im erste Spiel im Revierderby gegen das Johanneum letztlich den Titel gekostet. Letztere gewannen Bronze vor dem Gymnasium Hochrad und dem Albert-Schweitzer-Gymnasium.Verteidigung klappt

 

Roland Rauhut, 29. April 2019

WK II Schulhockey

Liebe Hockeyfreunde, in Kürze erscheint auf dieser Homepage die Jahresplanung für 2019/2020. Alle Termine und Orte sind unter Vorbehalt. Sollten Fragen auftreten, wenden Sie sich gern an M.Wulkop@gmail.com (Marianne Wulkop / Fachausschussvorsitzende Hockey).

 

 

Hamburger Hallenhockeymeisterschaften der Schulen

Mixed WK IV (Jahrgang 2006-2009)

 

 

 

Der Mixed Wettkampf U14 ist im Vereinshockey nicht vorgesehen. Dass ihm im Hamburger Schulhockey ein sicherer Platz gebührt, hat er erneut bewiesen. Vier Schulmannschaften hatten die Endrunde bestritten. Jeder gegen jeden der geeignete Modus.

Im Nachhinein kann man konstatieren, dass bereits im ersten Spiel der Turniersieg vorentschieden wurde. Dem Wilhelm-Gymnasium wurde der Treffer zum 0:1 umstritten nicht anerkannt. Stattdessen ging das Team der Sophie-Barat-Schule etwas später in Führung.Dieses 0:1 hielt bis zum Abpfiff in einem umkämpften Match. Ein 4:0 Sieg über das Gymnasium Grootmoor war der nächste Schritt zum Titel. Im Spiel gegen das Gymnasium Othmarschen wurde es noch einmal spannend. Aber mit einem 2:2 machten die Sophies den letzten nötigen Punkt für Gold doch noch klar. Das Wilhelm-Gymnasium siegte gegen Othmarschen und Grootmoor, das die Vizemeisterschaft einbrachte.

Erwähnenswert noch, dass das Turnier bei allem gezeigten Ergeiz und Einsatz von grosser Fairness geprägt war. Ebenso, dass auch spielstarke Jungs jederzeit auf besser positionierte Mädchen abgespielt haben, was wiederum für diese koedukative Form des Sports spricht. Es müssen nicht unbedingt Kerber und Zverev beim Hopman-Cup sein, um tollen Sport von Mixed Teams erleben zu können.

 

 

 

 Wir danken dem Club an der Alster für die wiederholte Bereitstellung seiner Hockeyhalle.

 

Fachausschuss Hockey - Downloads

Fachausschuss Hockey - Termine

Termin wird noch bekanntgegeben

Feldhockey Grundschulturnier

Ort: Wird noch bekannt gegeben

26.06.2024

Feldhockey Vor- und Endrunde WK IV Mixed

Ort: Hemmingstedter-Weg / Klein Flottbek